top of page
Image by Adelin Grigorescu

Beantragen Sie jetzt Ihre Prämie für 2024!
(nicht mehr möglich für 2023)

DAS ERSTE ABO,
BEI DEM SIE GELD VERDIENEN. ERHALTEN SIE JEDES JAHR BIS ZU 300€* FÜR IHR E-FAHRZEUG!
AB 20 E-FAHRZEUGEN ERSTELLEN WIR INDIVIDUELLE ANGEBOTE.

*Steuerfrei für Privatkunden nach §§ 13, 15, 18, 22 Nr. 2 u. 3 EStG

*Prämie unterliegt Marktschwankungen, mindestens 85 € für 2024

Die Auszahlung basiert auf der gesetzlich festgelegten THG-Quote -  ohne Kosten für Sie. 

Start: Willkommen
Start: Infos

SO FUNKTIONIERT ES

car.png

Fahrzeugschein hochladen

arrow.png

Beantragung & Verkauf Ihrer Zertifikate

euro.png

Jährliche Prämie erhalten

  • Wie funktioniert Green Income?
    Green Income ist ein ganz besonderes Abo, denn Sie müssen nichts zahlen und erhalten jedes Jahr Zahlungen. Um dies zu ermöglichen müssen Sie der Halter eines oder mehrerer Elektrofahrzeuge sein, denn dadurch können Emissionszertifikate beantragt werden. Für Zertifikate besteht allerdings nur ein Markt in großen Mengen: Wir ermöglichen Ihnen an den Emissionszertifikaten zu profitieren durch den gebündelten Verkauf. Kurz vor Jahresende fragen wir Sie ob Sie weiterhin Halter Ihres/r Fahrzeugs/e sind.
  • Was ist der Unterschied zu anderen Plattformen?
    Green Income zeichnet sich durch hohe Prämien und guten Service aus. Unsere Prozesse sind komplett automatisiert, wodurch die Kosten gering sind. Zusätzlich arbeiten wir mit den größten Großhändlern zusammen um die Mengen zu maximieren. Sie profitieren dadurch in Form von hohen Prämien. Zudem wird bei Green Income wird Service großgeschrieben. Wir sind immer für Sie erreichbar und zahlen Ihre Prämie jedes Jahr aufs Neue aus solange Sie ihr Fahrzeug besitzen - Sie müssen sich um nichts kümmern.
  • Was kostet der Service von Green Income?
    Unser Service ist für Sie kostenlos. Green Income finanziert sich über einen kleinen Anteil der Verkaufserlöse Ihrer Treibhausgaszertifikate. Da es für den Verkauf von einzelnen Zertifikaten kaum eine Nachfrage gibt, sondern ausschließlich für große Mengen, ergibt sich eine Win-Win-Situation für Sie und für uns.
  • Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert der Verkauf der Zertifikate?
    Die EU verpflichtet die Mitgliedsstaaten die Emissionen im Verkehr zu reduzieren. In Deutschland geschieht dies über die Treibhausgasminderungsquote (THG Quote), wodurch CO2-Einsparungen zertifiziert und verkauft werden können. Mehr Infos dazu weiter unten auf dieser Seite.
  • Was ist mit Leasingfahrzeugen / Firmenwagen?
    Um den Service von Green Income nutzen zu können, müssen Sie der Halter des Elektroautos sein - ganz gleich ob Sie das Auto gekauft haben, es Ihr Firmenwagen ist, oder sie es leasen. Üblicherweise wird der Leasingnehmer als Fahrzeughalter eingetragen, es kann theoretisch aber auch der Leasinggeber sein. Dies handhabt jede Leasinggesellschaft anders. Ob Leasing oder Firmenwagen gilt: Falls Sie im Fahrzeugschein als Halter eingetragen sind, können Sie vom Green Income Abo profitieren.
  • Können mehrere Autos angemeldet werden?
    Sie können das Abo für beliebig viele Elektroautos beantragen. Das Online-Formular ist nur für bis zu 20 Fahrzeuge vorgesehen. Sollten Sie mehr Fahrzeuge halten, schreiben Sie uns gerne eine Mail an info@green-income.de und wir kümmern uns um Ihren Fuhrpark.
  • Können Flottenbetreiber teilnehmen?
    Das Abo von Green Income gibt es auch für Flottenbetreiber. Falls Sie mehr als 20 Elektrofahrzeuge halten, senden Sie bitte eine Mail an info@green-income.de und wir erstellen ein individuelles Angebot für Sie. Auf Wunsch können wir auch einen Zugang zu unserem Portal für Sie anlegen.
  • Wann beginnt die jährliche Zahlung?
    Sobald wir Ihr Einverständnis erhalten haben, beginnen wir mit dem Antrag beim Umweltbundesamt. Wir bemühen uns Ihnen die jährliche Rate so schnell wie möglich nach Registrierung auszuzahlen. Erfährungsgemäß dauert die Bearbeitung des Amts 3-4 Monate.
  • Was passiert mit Ihren Daten?
    Ihre Daten werden streng vertraulich im Einklang mit der DSGVO verwaltet. Wir nutzen Ihre Daten ausschließlich für die Anmeldung Ihres Elektrofahrzeugs beim Umweltbundesamt.
  • Können hybride Autos angemeldet werden?
    Nein, Treibhausgaszertifikate können nur für reine Elektroautos generiert werden.
  • Müssen Sie die Einnahmen versteuern?
    Nach §§ 13, 15, 18, 22 Nr. 2 u. 3 EStG sind die Einnahmen durch die THG-Quote für Privatkunden steuerfrei. Für Geschäftskunden sind die Einnahmen den Betriebseinnahmen zuzuordnen. Sie erhalten von uns, ob privat oder gewerblich registriert, einen Gutschriftbeleg. Gewerbliche, umsatzsteuerpflichtige Nutzer erhalten eine Ausweisung mit 19% MwSt. Weitere Details zur steuerlichen Behandlung der THG-Quote finden Sie hier.
  • Gibt es das Abo auch für Zweiräder?
    Seit Juli 2023 sind zulassungsfreie elektrische Leichtkrafträder, Kleinkrafträder oder Elektrokleinstfahrzeuge nicht mehr quotenberechtigt nach einer Verordnung der Bundesregierung. Falls Sie die Quote für Ihr Zweirad vor Juli 2023 beantragt haben, werden wir Ihnen die Prämie ein letztes Mal überweisen.
  • Fördern Sie mit dem Verkauf von Zertifikaten den Ausstoß von CO2?
    Nein, die THG-Quoten sind vom Gesetzgeber als Umverteilungsinstrument geschaffen worden, um Gelder aus der Mineralölindustrie umzuverteilen. Damit die Umverteilung auch ohne den Einsatz von Privatpersonen möglich ist, sieht das Gesetz vor, dass nicht beanspruchte Quoten von der Bundesregierung verkauft werden. Die Erlöse fließen dann vollständig in den Staatshaushalt und sind nicht zweckgebunden.

GREEN INCOME BIETET IHNEN DIE BESTEN PREISE AM MARKT - 
SOWOHL FÜR HALTER VON 1-2 FAHRZEUGEN ALS AUCH FÜR FLOTTENBETREIBER 

Höhe der Auszahlung pro Jahr

Besteuerung

PRIVATKUNDEN

GESCHÄFTSKUNDEN

FLOTTENBETREIBER

80% des Umsatzerlöses*
 

Steuerfrei**

80% des Umsatzerlöses*

Steuerpflichtig

Individuelles Angebot
ab >20 Fahrzeuge

Steuerpflichtig

*unterliegt Schwankungen des Marktpreises, mindestens 85 € für 2024
**nach §§ 13, 15, 18, 22 Nr. 2 u. 3 EStG steuerfrei für Privatpersonen

BEKANNT AUS

electrive.JPG
Auto,_Motor_und_Sport.svg.png
focus-logo.png
THG-Quotenvergleich.JPG
1600px-Handelsblatt_201x_logo.svg.png
Image by Eduardo Arcos

Wenn Deutschland die gesteckten Klimaschutzziele erreichen möchte, müssen die CO2-Emissionen sinken – unter anderem im Verkehrssektor. Deswegen hat der Bundestag im Mai 2020 ein Gesetz zur Treibhausgasminderungsquote, kurz THG-Quote, beschlossen.

Unternehmen, die in Deutschland CO2-emittierende Kraftstoffe (Diesel und Benzin) verkaufen, müssen die beim Verbrennen dieser Kraftstoffe entstehenden Treibhausgasemissionen kompensieren. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten : Unternehmen können ihre CO2-Emissionen entweder eigenständig, z. B. durch den Verkauf emissionsarmer Kraftstoffe wie Biodiesel und Bioethanol senken oder THG-Quotenmengen zukaufen. Jedoch können die großen Mineralölkonzerne schon heute die ihnen auferlegten THG-Quoten nicht eigenständig erfüllen und sind auf den Kauf von THG-Quotenmengen angewiesen, da bei Nicherfüllung der Quoten hohe Strafen drohen. 

WIE PROFITIEREN HALTER VON E-AUTOS? 

Ab dem 01.01.2022 können Halter eines E-Autos THG-Quotenmengen beantragen und an Mineralölunternehmen verkaufen. Allerdings gibt es Mindestmengen für den Handel mit THG-Quoten. Green Income bündelt die Zertifikate von E-Auto-Haltern und kann dadurch am Quotenmarkt teilnehmen. Der THG-Quotenpreis hängt von Angebot und Nachfrage ab und unterliegt Marktschwankungen. Green Income lässt sie an steigenden Preisen partizipieren. Für Flottenbetreiber erstellen wir ein individuelles Angebot.

Den Beschluss der Bundesregierung finden Sie hierWeitere Informationen zur THG-Quote finden Sie hier auf der Seite des Zolls. 

WAS IST DIE THG-QUOTE?

HINTERGRUND

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich.

Image by Ana Municio

0175 / 434 9696

bottom of page